News Display

Baugenehmigung für Offshore-Windpark „Riffgat“ erteilt

 

Das Projekt „Riffgat“ ist einen wichtigen Schritt voran gekommen: Das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg hat die Baugenehmigung für den Offshore-Windpark erteilt. 

„Mit der Baugenehmigung haben wir einen weiteren, wichtigen Meilenstein in diesem wegweisenden Großprojekt erreicht“, sagt Dr. Thomas Neuber, Vorstand Handel und Produktion der EWE ENERGIE AG. Das Unternehmen hat mit dem als Testfeld konzipierten Windpark alpha ventus bereits wertvolle Erfahrungen bei der Stromerzeugung auf hoher See gesammelt. Nun möchte EWE mit Riffgat die Offshore-Technologie weiter vorantreiben und die Energieversorgung der Zukunft im Nordwesten entscheidend prägen. „Als Pionier in Sachen Windkraft setzen wir nach wie vor auf den Ausbau der erneuerbaren Energien. Mit dem Bau des Meereswindparks Riffgat leisten wir in der Region einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung“, betont Neuber. 

Mit dem Bau und Betrieb von Riffgat möchten EWE und ENOVA eine neue Qualität der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette ermöglichen. Dadurch sollen wichtige Erkenntnisse erzielt werden, die dabei helfen, dass Windkraftwerke künftig Strom zu ähnlichen Kosten wie konventionelle Erzeuger produzieren und eine aktive Rolle im Energieversorgungssystem einnehmen.

 

24.10.2011 13:22
Kategorie: Allgemein
Von: Christian Bartsch